Grosser Enduroreifen-Test ab April 2019 hier online / FIM Reifen

Servus,

großer FIM-Reifentest hier online.

Gibson (soft/supersoft)

ENDUROOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO !

Sodalla...los gehts mit dem bigTyreTest.

First Tyre: 90/100 - 21 Gibson 9.1 Standart und 140/80-18 Gibson X50 6.1 in SuperSoft

Reifen vorne erinnert in der Profilgebung stark an meinen Referenzreifen METZELER SIXDAYS EXTREM unterscheidet sich jedoch das es kein 90/90 sondern ein 90/100 ist. Erster Einsatz war beim SOC-CUP in Torgau. Motocrosstrecke, gemischter Boden, von weichem Sand bis mittelfestem Boden. Enduro durch den Wald: lockerer Boden bis mittelfest, mit diversen Reifenüberfahrungen. Sehr cool, die Durchfahrung eines alten Gebäude.

Front-Tyre, sehr unauffälliger Reifen, fährt, saubere Seitenführung, sehr gute Bremskraftübertragung, da 100er Höhe und wohl weicher Karkasse gute Eigendämpfung. Tyre on Back: unauffällig, extrem weiche Karkasse und extrem weicher Gummi ... trotzdem auf der Motocrossstrecke noch sauber fahrbar (hab 0,1 Bar deshalb mehr reingetan) Seitenführung super. Kräfteschonender Reifen guter Grip durch weiche Karkasse - grundsätzlich gehört aber der "Supersoft" nicht auf dieses Terrain sondern auf Extremenduroevents. Hartgefahrenen Motocrosstrecken erfordern bei dieser Reifenpaarung den Fahrstyle vom Supermoto.

Gestern in der Grube: war gestern , trialartig unterwegs, langsam, steile Auf/Abfahrten, Wheelys, Kanten, Geröll und grosse Erdklumpen, bissi Sand.
Vorne : wieder sehr unauffälliger Reifen vorne, verlieb mich da langsam...gutes Feedback....feines Teil...kann was.

Back: heute sein Terrain, bei jedem Geröllfeld, Wurzel, Kanten, Beton, steile Auffahren, extremer Grip - hohe Dämpfung....positiv überrascht.

 

Gefahren wird mit den Standard MX Schläuchen von Michelin 2,2mm
Luftdruck variierend

 

Heute ging es weiter mit dem "Baller's big Tyre-Test".
Sandiger Boden, teils Geröll, steile Auf- Abfahrten. Vorderreifen führt sauber, sehr unauffällig. Bei Steilabfahrten (sehr steil) im Schritttempo auf der Bremse saubere Kraftübertragung Bremse - Reifen - Boden. Runter, drehen im Hang und wieder rauf - alles feini. Quer zum Hang, stehenbleiben, Försterdrehung und dann aus dem Stand den Steilhang (Erdboden mittelfest) - rauf....mit Kupplung und Druck auf dem Hinterrad....einwandfrei ... hier hat bis jetzt mein Metzeler Sixdays versagt.

Bis jetzt zufrieden und glücklich.

Verschleis ? Siehe Bilder nach 6 Stunden....der vordere wie neu....der hintere hat schon etwas gelitten (aber auch klar bei der Supersoft Mischung und dem "Einsatzgebiet")

 

Heute Tag vier auf dem GIBSON 9.1 Standart vorne und GIBSON X50 6.1 Supersoft hinten.

 

Motocrosstrecke Griesbeckerzell (29 Jahre schon Mitglied....menno....wie die Zeit vergeht). Boden sehr trocken deshalb überwiegen hart, teils sehr hart. Die "sandigen Stellen" ja sandige Stellen, eine Motocrosstrecke fast hart wie Beton und an einer Stelle....so über 50 Meter....weichster Sand....hört sich komisch an - Ist aber so.
Back too GIBSON und Ballers-big-Tyre-Test 2019. Heute gemütlich rumgeschnorchelt, bin Dienstag 2 Stunden MTB, gestern 22km zu Fuss von Work heimgewackelt und mein linker Unterarm macht noch Probleme.
So heute, fast am Stück 1 Stunde 35Minuten gefahren. Also....beim rumschnorcheln merkt man nicht wirklich was....ein zwei Runden war ich bissi zügiger unterwegs....kurzes knappes Resümee: Vorne wie bis jetzt unauffällig, gute Eigendämpfung, guter Grip. Hinten...klar...Supersoft und harte Motocrosstrecke....dad geht net Jung .... schwarze Striche gezogen....aber Spass gehabt. Der Supersoft gehört zu einem Hardenduroevent und nich auf ne bockharte Motocrosstrecke.

Beide Reifen haben jetzt 8 Stunden runter, vorne noch top hinten hat er heute seeehr gelitten - der Arme.
Bis bald - Baller.

Day 5 vom "Ballers-big-tyre-test" - wieder Griesbeckerzell. Front-tyre GIBSON 9.1 Standart funzt ganz gut bin sehr glücklich. Führt sauber, lenkt sauber ein, gute Bremskraftübertragung - Verschleis gering. Reifen GIBSON 6.1 X50 - irgendwie mag ich den Reifen....auf wenn der Supersoft nicht auf diese MX-Strecke gehört.

Beide Reifen haben nun genau 10 Stunden runter.

Mehm